EnEV-online: Energieeinsparverordnung EnEV und Energiepass im Internet

. Energieeffizienz, Energieeinsparung und Erneuerbare Energien

medien.enev-online.de

 www.enev-online.de

| Service | Kontakt | Impressum |

   Home + Aktuell
   EnEV 2014 - Praxis
    EEWärmeG 2011
   Wissen + Praxis
   EnEV-Kalender
   Dienstleister
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   · Themen
 · Herausgeber
 · Datum
 · Medien-Club
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum

 

EnEV-online Medien-Service

Home | Service + Dialog | > Medien-Service

Energieeffiziente Architektur und Anlagentechnik im Neubau und Bestand

Presse- und Fach-Informationen sowie Bilder finden nach Themen, Herausgeber und Datum der Veröffentlichung

Foto: © goodluz - Fotolia.com

.

Was ist neu?

> Fraunhofer IRB Verlag: Energieeinsparpotenzial sanierter Wohngebäude unter Berücksichtigung realer Nutzungsbedingungen - Ziel der Autoren ist es, die Faktoren einer energetischen Sanierung zu identifizieren und zu untersuchen, die das Energieverbrauchsverhalten der Bewohnerschaft bestimmen. So wurden Wirkungszusammenhänge zwischen verbauter Technik und Mensch beobachtet und ausgewertet. In dieser Publikation werden die Verhaltensweisen der Bewohner/innen energieeffizient sanierter Wohngebäude beschrieben und analysiert: Im Anschluss an die technische Auswertung des Nutzerverhaltens wird darauf aufbauend das Nutzerverhalten aus der Sicht der Bewohner/innen analysiert. Die so Wahrnehmung der Technik und des Nutzerverhaltens wird mit den Messdaten des Monitoring abgeglichen und bewertet.
|
Fraunhofer IRB Verlag: Energieeinsparpotenzial sanierter Wohngebäude unter Berücksichtigung realer Nutzungsbedingungen

> euz: 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren: Energiekonzepte für Neubau und Bestand. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat die 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren 2016 in die Liste der anerkannten Fortbildungsveranstaltungen aufgenommen. Zentrales Thema des Branchentreffens am 4. und 5. November in Hannover werden CO2-neutrale Energiekonzepte sowohl für neue Gebäude als auch für die Bestandssanierung sein. Parallel zum Branchentreffen präsentiert eine Fachausstellung Neues und Bewährtes für die Baupraxis. Energieberater, Architekten, Bauingenieure, Planer und Handwerker können sich bis zum 28. Oktober zur Tagungsteilnahme anmelden.
|
euz: 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren (mit Programm)

> IVPU: Die Wand unter Putz - PU-Dämmstoffe im WDVS. Produktqualität, Verlässlichkeit der Produkteigenschaften und das Zusammenwirken der Systemkomponenten spielen bei einem Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) die entscheidende Rolle. Hochleistungsdämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum (PU) werden in der Fassadendämmung immer häufiger eingesetzt, weil sie bei hoher Dämmleistung schlanke Aufbauten ermöglichen, dauerhaft sind und gute brandschutztechnische Eigenschaften haben. Höhere energetische Anforderungen führten zu dickeren Dämmschichten im WDVS. Die Folge: sie werden inzwischen als optisch störend empfunden und stoßen zunehmend auch an konstruktive Grenzen, wenn beispielsweise Dachüberstände nicht ausreichen oder Verkehrswege verengt werden. Eine Alternative bieten WDVS auf der Basis von PU-Dämmstoffen in den Wärmeleitfähigkeitsstufen WLS 026 bis WLS 028. Im Vergleich zu Dämmstoffen der WLS 035 ist PU bei gleicher Leistung rund 25 Prozent dünner.
|
IVPU: Die Wand unter Putz - PU-Dämmstoffe im WDVS

> Lunos: Nexxt – das neue (De-) Zentrale Lüftungsgerät ist jetzt erhältlich - Auch wenn Sie ihn nicht hören – der Nexxt ist da! Von Architekten, Planern und Großhändlern lang ersehnt, ist die neueste Innovation von Lunos endlich auf dem Markt: der Nexxt – das derzeit leiseste Gerät, das in seiner Klasse existiert. Der Nexxt kommt auf einen Wärmerückgewinnungsgrad von über 90 %. Der Wärmeübergang erfolgt über einen Kreuzstromwärmetauscher, oder wahlweise über einen Gegenstromwärmetauscher. Die Leistungsaufnahme beginnt ab 5 Watt und es können Volumenströme von über 100 m³/h erzeugt werden. Lunos öffnet jetzt den Markt der dezentralen Lüftungsgeräte für völlig neue Anwendungsbereiche: der Nexxt kommt in Kindergärten, Schulen und Büros, Hotels und Arztpraxen zum Einsatz und natürlich auch klassisch in der Wohnung oder im Haus. Der Nexxt wurde mit dem if-Design-Award ausgezeichnet und in mehreren Kategorien mit dem Plus-X-Award. Dort wurde er auch zum Produkt des Jahres 2016/2017 gewählt.
|
Lunos: Nexxt – das neue (De-) Zentrale Lüftungsgerät erhältlich

> Fraunhofer IRB Verlag: Energetischer Stadtumbau - Energieleitplanung und Wärmenetze für neue Nachbarschaften in Ludwigsburg Grünbühl-Sonnenberg. Das hier beschriebene Vorhaben ist Teil der Initiative EnEff:Stadt und zeigt, welche Maßnahmen und Bausteine für das Zusammenwachsen eines neu entstehenden Stadtteils mit einem Bestandsgebiet relevant sind. Neben technischen Belangen der Energieversorgung und Effizienz stehen sozioökonomische Fragestellungen und der Städtebau im Mittelpunkt des Projekts. Die vorliegende Publikation beschreibt die energetische, sozioökonomische und städtebauliche Ausgangslage und die wichtigsten Bausteine und Maßnahmen, die im Rahmen des Projekts bis 2013 erarbeitet und konzeptioniert wurden. Da sich Fragen nach der möglichst übergangslosen Integration von Neubaugebieten in Bestandsgebiet praktisch in jeder Stadt oder Kommune stellen, ist die vorliegende Publikation auch für andere Quartiersprojekte von Interesse.
|
Fraunhofer IRB Verlag: Energetischer Stadtumbau

> Lunos: Das bisher größte KFW 40 Projekt in Berlin: Lautizia. Vierzehn einzelne Häuser mit zwei großen grünen Innenhöfen, die ausschließlich für die Bewohner der Häuser zugänglich sind und viel Platz und Rückzugsfläche bieten. Und das mitten in der Großstadt Berlins. Ein Spielplatz rundet das Ganze für ein perfektes Wohnerlebnis auch für Familien mit Kindern ab. Die Häuser wurden als ganzheitliches ökologisches Energiekonzept mit Photovoltaik- und Geothermie-Anlage gebaut. Durch die moderne Isolierverglasung und kontrollierte Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung fallen Nebenkosten dauerhaft niedrig aus. Dafür wurden dezentrale Wohnungslüftungssysteme der Firma Lunos Lüftungstechnik GmbH aus Berlin eingebaut.
|
Lunos: Das bisher größte KFW 40 Projekt in Berlin: Lautizia

> Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien: Für Jedermann: EnEV und EEWärmeG klar und deutlich erklärt. Neue Publikation erläutert als Druckwerk oder E-Book die Regeltexte der Energieeinsparverordnung und des Erneuerbaren-Energien-Wärmegesetzes. Die Publikation ist wie ein Nachschlagewerk aufgebaut: Leser finden schnell die gesuchten Paragraphen und erhalten Antworten auf Fragen wie: Was fordert die EnEV ab 2016 für neue Wohngebäude? Wann ist ein Energieausweis vorgeschrieben? Was sind öffentliche Gebäude und wie müssen sie erneuerbare Energien vorbildlich nutzen? Die Autorin Melita Tuschinski ist als unabhängige Expertin für Energie-Themen in Fachkreisen bestens bekannt. Bis zum 11. Juli 2016 ist das E-Book zum Sonderpreis bestellbar.
|
M. Tuschinski: EnEV und EEWärmeG klar und deutlich erklärt

> Saint-Gobain Weber: Neubau: Innovativer Ziegelleichtputz bringt Schall- und Wärmeschutz ins Gleichgewicht - Besserer Schallschutz oder optimierte Energiekennwerte? Vor dieser Frage stehen Planer und Architekten bei monolithischem Neubau nach EnEV ab 2016. Einen Ausweg aus diesem Konflikt bietet weber.dur 142 HLZ, ein neuer Leichtputz des Herstellers Saint-Gobain Weber, speziell für hoch wärmedämmendes einschaliges Ziegelmauerwerk. Er verfügt über eine sehr niedrige Wärmeleitfähigkeit (λ) von lediglich 0,05 Watt pro Meter Kelvin (W/mK) und unterstützt die Dämmleistung der Außenwand. Der Ziegelleichtputz ermöglicht es Planern, schwerere, schalldämmende Steinen anzuwenden und gleichzeitig einen guten U-Wert der Wandkonstruktion zu erzielen.
|
Saint-Gobain Weber: Innovativer Ziegeleichtputz

> Wienerberger mit neuer Website: Mit wenigen Klicks zum Ziel - Ob Berechnungsprogramme, technische Produktunterlagen oder zuständige Bauberater gesucht werden: Über www.wienerberger.de finden Architekten, Planer, Verarbeiter sowie der Handel ab sofort noch gezielter genau die Informationen, die sie brauchen. Die Website von Wienerberger hat ein neues Gesicht und ist technisch optimiert. Um zur gewünschten Info zu gelangen, bedarf es dank optimierter Menüführung und schlanker Navigation nur weniger Klicks. Alternativ lässt sich die Suchfunktion nutzen, die technisch weiterentwickelt wurde. Vom Design her modern, klar und übersichtlich gehalten, sieht der Besucher gleich alles Wesentliche auf einen Blick. Dazu tragen auch die großen Bilder mit kleinen Infoboxen bei. Ob im Büro am PC oder unterwegs auf dem Smartphone – die neue Website passt sich durch das responsive Design automatisch an unterschiedliche Bildschirmgrößen an und lässt sich so von allen Endgeräten aus einfach und bequem nutzen.
|
Wienerberger mit neuer Website: Mit wenigen Klicks zum Ziel

> euz: 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren: Programm mit vielen Highlights. Wie lassen sich Gebäude und Wohnquartiere CO2-neutral umsetzen? Diese Frage steht im Fokus der 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren 2016, die am 4. und 5. November Energieberater, Architekten, Bauingenieure, Planer und Handwerker in Hannover zusammenführt. Die Themen reichen von bauphysikalischen Fragen über haustechnische Komponenten und Lösungen für Strom- und Wärmespeicher bis hin zu Quartierskonzepten und qualitätssichernden Maßnahmen. Wie gewohnt wird das Branchentreffen auch 2016 wieder durch eine Fachausstellung bereichert. Bis Mitte August können sich Interessenten zum günstigen Frühbucherpreis anmelden.
|
euz: Programm der 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren

> Fraunhofer IRB: Performance von Gebäuden - Das Fachbuch erläutert die Grundlagen und Methoden einer fundierten Messung und Bewertung der Gebäudeperformance. Erkenntnisse aus vielen Forschungs- und Demonstrationsprojekten verdeutlichen das Performance-Konzept und in Praxisbeispielen werden Kennwerte und Orientierungsgrößen für die Planung und den Gebäudebetrieb anschaulich dargestellt. Ein umfangreicher Anhang stellt praktisch anwendbare Planungs- und Bewertungshilfsmittel vor und verweist auf allgemein zugängliche Informationsquellen. Die Autoren legen außerdem dar, wie sich das Performance-Konzept nahtlos in die Idee der integralen Planung und in die Praxis des Facility Managements einfügen kann.
|
Fraunhofer IRB: Performance von Gebäuden

> euz: 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren: Energieeffizientes Bauen auf neue Stufe heben. Am 4. und 5. November 2016 findet im Hannover Congress Centrum (HCC) die
8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren statt. Das Branchentreffen führt Energieberater, Architekten, Bauingenieure, Planer und Handwerker zusammen und rückt aktuelle Konzepte und Projekte, aber auch Trends und Perspektiven in den Fokus. Die begleitende Fachausstellung bietet Ausstellern eine gute Gelegenheit, um den Tagungsteilnehmern Produkte, Werkstoffe, technische Systeme oder Verfahren zu demonstrieren. Das Tagungsprogramm wird voraussichtlich Mitte Mai veröffentlicht. Bis zum 15. August 2016 gilt ein Frühbucherpreis.
|
euz: 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren 2016

> Saint-Gobain Weber: Strengere EnEV-Anforderungen: Hochleistungs-Ziegelleichtputz als Problemlöser - Die aktuelle Energieeinsparverordnung (EnEV) hebt seit 1. Januar 2016 den energetischen Standard für Neubauten an. Mit dem Leichtunterputz weber.dur 142 HLZ bietet Saint-Gobain Weber Bauherren und Planern eine einfache, effiziente Lösung. Der neue Unterputz hat eine extrem niedrige Wärmeleitfähigkeit (λ) von nur 0,05 Watt pro Meter und Kelvin (W/mK). Er wurde speziell für hoch wärmedämmendes einschaliges Ziegelmauerwerk entwickelt. Durch seine geringe Wärmeleitfähigkeit unterstützt er die Dämmleistung der Außenwand. So lässt sich der angestrebte U-Wert auch mit relativ schlanken Mauern erreichen. Dies spart wertvolle Baufläche und eröffnet neue Spielräume in der Grundrissplanung. Eine neue Broschüre informiert über weber.dur 142 HLZ. Sie kann bei Weber angefordert werden und ist online unter sg-weber.de/142 verfügbar.
|
Saint-Gobain Weber: Strengere EnEV-Anforderungen: Hochleistungs-Ziegelleichtputz als Problemlöser

> sto: Fallbeispiel: Sanierung in Salzgitter - Sanieren, um zu vermieten. Viel ist zu lesen über hohe Mieten und Edel-Sanierungen in den boomenden Zentren Deutschlands. Über die Aufgaben, die Wohnungsunternehmen in schrumpfenden Städten zu bewältigen haben, schreiben die großen Medien dagegen nur wenig. Nun geht es dort auch nicht um Ent-Mietung. Hier steht im Mittelpunkt, die Immobilien überhaupt vermieten zu können. Die Maßnahmen beispielsweise eine (energetische) Sanierung ist da eben nicht schlagzeilenträchtig, obwohl dieser Fall sicher repräsentativer ist (und den Mietern klare Vorteile bietet), als so manches groß aufgehängte Negativbeispiel. In Salzgitter (Niedersachsen) hat jetzt die dortige kommunale Wohnungsgesellschaft mehrere Straßenzüge energetisch optimiert, um weiterhin attraktive Wohnungen anbieten zu können. Mit Erfolg: Die Gebäude aus den 1950er/1960er Jahren sind nicht nur energetisch auf aktuellem Stand, sie sehen auch wieder schön aus und sind gut vermietet.
|
sto: Fallbeispiel in Salzgitter - Sanieren, um zu vermieten

> Lunos: Neue Energieeffizienzklassen bei Lunos - Seit dem 1. Januar 2016 werden in der EU die Richtlinie 2009/125/EG (Gestaltung energierelevanter Produkte), die dazugehörende Verordnung (EU) Nr. 1253/2014 und die ergänzende, delegierte Verordnung (EU) 1254/2014 umgesetzt. Der Berlin Lüftungshersteller Lunos nahm bislang bei einigen Geräten, bedingt durch die Unsicherheit der zu berechnenden Werte, immer die schlechtere Energieeffizienzklasse an. Jetzt veröffentlicht Lunos die neuen, tatsächlichen Effizienzklassen: "Unsere Geräte e2kurz, e2mini und ego werden jeweils um eine Klasse von B auf A aufgewertet", erläutert Michael Merscher, technischer Leiter bei Lunos. "Auch der e2neo wurde jetzt statt mit der Energieeffizienzklasse A als A+ eingestuft." Der bereits starke e²-Lüfter mit Wärmerückgewinnung konnte dadurch nochmals verbessert werden. Auch der fgo ist tatsächlich um einige Klassen energieeffizienter, als bisher angegeben.
|
Lunos: Neue Energieeffizienzklassen für Lunos-Lüftungsgeräte

> Fraunhofer IRB Verlag: Praxisorientierte Unternehmensführung für Ingenieure und Architekten. Vielen kleineren und mittleren Ingenieur- und Planungsbüros fehlt es oftmals an einer betriebswirtschaftlichen Betrachtungsweise von unternehmensinternen Problemstellungen. Hierfür stellt das neue Buch entsprechenden Werkzeuge in Form von praxisorientierten Handlungsempfehlungen bereit, um eine erfolgreiche Umsetzung verschiedenster Lösungsansätze zu sichern. In den unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens-Controllings, der internen Unternehmens-Organisation, des Personalmanagements und des strategischen Managements werden die verschiedensten Punkte in der Unternehmensführung behandelt und anhand praktischer Beispiele passende Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.
|
IRB: Unternehmensführung für Ingenieure und Architekten

> Lunos: Der neue e²neo mit Wärmerückgewinnung - Noch leiser und noch effizienter. Der Berliner Hersteller Lunos hat seinen bewährten Lüfter e² revolutioniert: Der e²neo arbeitet nach Angaben des Herstellers schon ab einem Flüsterbetrieb von 5 Kubikmeter pro Stunde (m³/h), der neu entwickelte Motor lässt sich noch feiner regeln und arbeitet dadurch noch effizienter. Der Lüfter funktioniert nach der Methode des regenerativen Wärmetausches. Im reversierenden Betrieb lädt sich ein Speicherelement ähnlich einem Akku mit Wärmeenergie auf und gibt die Wärme an die zugeführte Außenluft wieder ab. e² Lüfter werden jeweils paarweise überwiegend in Wohnräumen genutzt. Bei einem Neubau werden sie in Wandeinbaugehäuse zwischen die Steine gesetzt oder bei einer Sanierung nachträglich mithilfe einer Kernbohrung in über 30 Zentimeter (cm) breite Wände eingebaut.
|
Lunos: Der neue Lüfter e²neo mit Wärmerückgewinnung

> ait-deutschland: EnEV ab 2016: Einfach Energie sparen – Entwicklung läuft auf Wärmepumpe. Mit den neuen Vorschriften der Energieeinsparverordnung (EnEV) sind seit Januar 2016 die primärenergetischen Anforderungen an neue Gebäude um 25 Prozent gestiegen. Damit ist klar: Je effizienter die Heizung arbeitet, desto einfacher ist es, den gesetzlichen Vorgaben gerecht zu werden. Denn ein effizientes Heizsystem hilft, die Standards zu erreichen, gegebenenfalls an anderer Stelle Kosten zu sparen – und mehr Fördergelder zu bekommen. Mit einer Wärmepumpe ist es für Bauherren einfach, der EnEV und den KfW-Förderrichtlinien gerecht zu werden. Dies umso mehr, wenn sie mit selbst erzeugtem Solarstrom betrieben und ein thermisches oder elektrisches Speichersystem genutzt wird. Die modernen und einfachen Wärmepumpen-Systeme von NOVELAN unterstützen solche Kombinationen.
|
ait-deutschland: EnEV ab 2016: Einfach Energie sparen – Entwicklung läuft auf Wärmepumpe

> IVH: Der IVH zur EnEV-Novelle pro Dämmung - Der Industrieverband Hartschaum (IVH) begrüßt die Energieeinsparverordnung (EnEV) und setzt sich für die Einhaltung der darin enthaltenen Ziele ein, nicht jedoch für die Absenkung der energetischen Standards für Gebäude im sozialen Wohnraum bis Ende des Jahrzehnts. Dieses würde nicht nur eine Zwei-Klassen-Gesellschaft herbeiführen, sondern vor allem langfristig hohe Kosten verursachen. Neben dem geringeren Wohnkomfort in diesen minderwertigeren Gebäuden, würden für die Folgejahrzehnte deutlich höhere Unterhaltskosten bei Heizwärme und Warmwasser zu Buche schlagen – vom verfehlten Klimaschutz ganz zu schweigen.
|
IVH-Presseinfo: Der IVH zur EnEV-Novelle pro Dämmung

> sto: Attraktive Y-nvestition - Y-Hochhäuser in Geislingen an der Steige. Energetische Sanierungen sind ebenso notwendig wie alltäglich. So gibt es heute ungezählte Beispiele, die zeigen, dass Sanierungen fast immer sowohl technisch als auch ökonomisch und architektonisch gelingen. In die Schlagzeilen schaffen es leider zumeist die wenigen Negativ-Beispiele. Umso wichtiger ist es, die Vorbild-Projekte vorzustellen – wie diese Hochhaussanierung in Geislingen: Die Fassaden erfuhren eine optische Aufwertung und die Heizkosten sanken um ein gutes Drittel. Das Konzept zur Sanierung der drei Hochhäuser von "Energieschleudern zu KfW-Effizienzhäusern" setzte auf den Wärmeschutz der Außenwände: neue Fenster, isolierte Rollläden und eine 16 Zentimerter dicke Fassadendämmung tragen dazu bei, dass die Heizkosten erheblich sinken.
|
sto-Presseinfo: Attraktive Y-nvestition - erfolgreiche Sanierung

> Lunos: Der neue Silvento ec - leiser, effizienter und in neuem Design. Lunos ist seit 1. Januar 2016 mit einer neuen Generation des Ablüfters Silvento auf dem Markt. Beim neuen Silvento ec konnte dank neuer ec-Technik die Leistungsaufnahme erheblich reduziert werden. Der Silvento ec ist zudem leiser als seine Vorgänger, da er wesentlich effizienter arbeitet und mit geringeren Volumen-Strömen betrieben werden kann. Die Funktionen des Silvento ec sind durch zwei Steuerplatinen wählbar: Die Basis- und Komfortplatine. Eine feinere und individuellere Feuchteregelung, die den Lüfter sogar ohne dauerhafte Grundlüftung steuert, gab es nach Angabe des Herstellers bisher nicht. Beide Platinen sind mit aufsteckbaren Erweiterungsmodulen kombinierbar.
|
Lunos: Der neue Silvento ec - leiser, effizienter, neues Design

> bwp und DEPV: Klimaschutzwirkung der EnEV durch Fokussierung auf Gebäudebestand erhöhen. Anlässlich des aktuell veröffentlichten Diskussionspapiers des Wuppertal Instituts zur Aussagefähigkeit der Primärenergiefaktoren für Endenergieträger im Rahmen der EnEV positionieren sich die Branchenverbände der Erneuerbaren Wärme BWP und DEPV in einer gemeinsamen Stellungnahme: Das zentrale Problem der Klimaschutzwirkung der EnEV ist weniger die unzureichende Klimaschutzorientierung der Primärenergiefaktoren. Vielmehr entfaltet die EnEV für den Gebäudebestand kaum Wirkung. Das Gros der Energie wird jedoch im Gebäudebestand verbraucht, nicht im energieeffizienten Neubau. Wer die Klimaschutzwirkung der EnEV erhöhen will, muss demnach zuallererst beim Gebäudebestand ansetzen.
|
bwp + DEPV: Klimaschutzwirkung der EnEV durch Fokussierung auf Gebäudebestand erhöhen

> Deutsche Umwelthilfe siegt vor Gericht: Auch Makler müssen bei Immobilienanzeigen Energieverbrauchsangaben machen - Das Oberlandesgericht Bamberg hat die Rechte von Wohnungssuchenden in Deutschland gestärkt und einen bereits 2015 von der Deutschen Umwelthilfe (DUH) erstrittenen Rechtsspruch in zweiter Instanz bestätigt. Nach Auffassung des Oberlandesgerichts Bamberg sind Immobilienmakler dazu verpflichtet, bei der Bewerbung von Wohnimmobilien in kommerziellen Medien, Informationen zur energetischen Qualität der Immobilie nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) zu nennen (Az. 3 U 198/15), wenn ein Energieausweis vorliegt.
|
Presseinfo: Deutsche Umwelthilfe siegt vor Gericht

> Wienerberger: Anerkannte Weiterbildung -Wienerberger Mauerwerkstage on Tour. Erfolgreicher Auftakt in Norddeutschland: Rund 600 Teilnehmer. Anmeldung in weiteren Städten noch möglich. Die 27. Wienerberger Mauerwerkstage sind erfolgreich in Norddeutschland gestartet. Rund 600 Architekten, Planer und Statiker nahmen an der renommierten Fortbildungsveranstaltung in Hamburg (11.02.) und Hannover (16.02.) teil und informierten sich über neue Entwicklungen rund um den Mauerwerksbau. Wer von der anerkannten Weiterbildung noch profitieren möchte: Für die Termine in sechs weiteren Städten
Deutschlands im Februar und März sind noch Plätze frei.
|
Presseinfo: Wienerberger Mauerwerkstage on Tour
|
Anmeldung über www.wienerberger.de/mauerwerkstage

Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel: Ziegel Bauphysiksoftware - Einheitliche Software für die Nachweisführung im Massivbau. Architekten und Fachplaner testen 30 Tage kostenlos - Die zum Teil online-basierte Software bietet vielfältige Möglichkeiten - von der vereinfachten Datenaufnahme direkt vor Ort via Laptop oder Tablet bis zur kompletten Nachweisführung. Den größten Vorteil für die Nutzer stellt jedoch der Ziegelproduktgruppen-übergreifende Ansatz dar. Alle Module ermöglichen die Nachweisführung im Massivbau unabhängig vom Hersteller. Die neuen Softwaremodule für die Bereiche Energie und Schall erfüllen die Anforderungen der EnEV ab 2016 in Verbindung mit neuen förderungsfähigen KfW Effizienzhaus-Standards sowie der neuen Schallschutznorm DIN 4109, die in diesem Jahr bauaufsichtlich eingeführt wird.
|
AG Mauerziegel: Ziegel Bauphysiksoftware zur Nachweisführung
| Lebensraum Ziegel: Ziegel Bauphysiksoftware Energie und Schall

> Tuschinski: Erhöhter Energie-Standard für Neubauten ab 2016: Antworten auf die fünf häufigsten Fragen. Auf dem Weg zum EU-weiten Niedrigstenergiegebäude passt Deutschland seine rechtlichen Rahmenbedingungen an. Die geltende Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) fordert seit Anfang dieses Jahres noch effizientere Neubauten: mit weniger Primärenergiebedarf für die Anlagentechnik und mit einem besseren baulichen Wärmeschutz für die Gebäudehülle. Das wirft bei Bauherren Fragen auf: Ist unser Bauprojekt betroffen? Was ändert sich für unseren geplanten Neubau? Wo finden wir die Dokumente dazu? Melita Tuschinski, Freie Architektin in Stuttgart und Herausgeberin des Experten-Portals EnEV-online.de antwortet auf die fünf häufigsten Fragen zu den neuen Anforderungen.
| Presseinfo: FAQ erhöhter Energie-Standard ab 2016 (Text, doc)
| Presseinfo: FAQ erhöhter Energie-Standard ab 2016  (Text, pdf)
| Download Broschüren zur EnEV- und EEWärmeG in der Praxis (pdf)

> Viessmann-Fachinformation: Apps und Software für Marktpartner und Anlagenbetreiber. Als Komplettanbieter hält Viessmann weit mehr als nur effiziente Wärmeerzeuger für alle Anwendungen und alle Energieträger sowie die dazugehörigen Systemkomponenten bereit. Zahlreiche Apps für Smartphones und Tablet sowie Software für den Desktop oder das Notebook unterstützen die Marktpartner bei Planung, Installation und Service von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. Anwender können darüber hinaus Apps für die Fernbedienung ihrer Heizungsanlage und die komplette Überwachung ihrer Wohnung nutzen.
|
Apps und Software für Marktpartner und Anlagenbetreiber

zum Anfang der Seite

 -  Medien-Service:

Wie können wir Sie in Ihrer Medienarbeit  unterstützen?
Medien-Club

Bitte nehmen Sie
Kontakt mit uns auf:
Kontaktformular

.
 
 
  MEDIEN-SERVICE      INFO FINDEN NACH:  THEMEN  |  HERAUSGEBER  |  DATUM        SERVICE:  MEDIEN-CLUB
 
  Aktueller Stand: 08.08.2016 | Sollte ein Link nicht die angezeigte Seite öffnen,
bitte teilen Sie es uns kurz mit: Kontakt zur Redaktion. Recht vielen Dank!

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Texte und Bilder der hier veröffentlichten Presse-, bzw. Medien- und Fachinformationen allein in der Verantwortung der jeweiligen Herausgebers sind. Desgleichen sind die Texte und Bilder der hier veröffentlichten Autorenbeiträge allein in der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Wir machen uns die Inhalte der Presse-, Medien- und Fachinformationen sowie Autorenbeiträgen in keinster Weise zu Eigen. Wenn Sie Fragen zu den hier veröffentlichten Texten haben, bitte nehmen Sie Kontakt zu den jeweils angegebenen Ansprechpartnern oder Autoren auf. Danke für Ihr Interesse!

 

 

 www.enev-online.de

ENEV-ONLINE: ENERGIEAUSWEIS UND ENERGIEEINSPARVERORDNUNG FÜR GEBÄUDE

.

| HOME+AKTUELL |

| ENERGIEAUSWEIS | WISSEN + PRAXIS | KALENDER | DIENSTLEISTER |

| SERVICE+DIALOG |

| PRAXIS-HILFEN | NEWSLETTER | ZUGANG BESTELLEN | MEDIEN-SERVICE | KONTAKT | PORTAL |

 

  
© 1999-2016 | IMPRESSUM
   Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien
   Melita Tuschinski, Dipl.-Ing. UT Austin, Freie Architektin, Stuttgart