EnEV-online: Energieeinsparverordnung EnEV und Energiepass im Internet

. Planung: Medien-Info zum Entwerfen energieeffizienter Gebäude

medien.enev-online.de

 www.enev-online.de

| Service | Kontakt | Impressum |

   Home + Aktuell
   Neu: GEG 2018
   EnEV 2014/2016
   EEWärmeG 2011
   Wissen + Praxis
   Dienstleister
.
   Service + Dialog
   Premium-Login
   Zugang bestellen
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   EnEV-Archiv
   Medien-Service
   · Themen
 · Herausgeber
 · Datum
 · Medien-Club
   Kontakt | Portal
   Impressum
   Datenschutz
BAU + AUSBAU Home | MEDIEN-SERVICE | Themen-Kompass | > Planung

PLANUNG: Entwerfen energieeffizienter Architektur

.

+ 20.06.2017
> Fraunhofer IRB: Welche Lüftung braucht das Haus? Gebäudelüftungssysteme und -konzepte. Feuchtigkeitsschäden und Schimmelpilzbefall sind bei den heutigen, hoch wärmegedämmten Gebäuden beinahe schon vorprogrammiert. Manuelles Lüften reicht meist nicht mehr aus und neue Lüftungssysteme müssen mit herangezogen werden. Anton Höß stellt in seinem Fachbuch die wesentlichen Grundsätze der verschiedenen Lüftungssysteme sowie ihre Vor- und Nachteile vor, auch anhand von zahlreichen Praxisbeispielen.
| Fraunhofer IRB Fachbuch: Welche Lüftung braucht das Haus?

+ 31.05.2017
> FVLR: Lichtkuppeln und Lichtbänder - Mit Tageslicht Energie sparen. Angesichts steigender Energiepreise wird das Bedürfnis der Verbraucher, Energie und Kosten einzusparen, stetig größer. Zur Reduzierung des Energieverbrauches trägt die Beleuchtung von Gebäuden mit Tageslicht erheblich bei. Die Mitglieder des Fachverbandes Tageslicht und Rauchschutz e.V. (FVLR) bieten Architekten und Planern professionelle Unterstützung bei der Projektierung und Realisierung von lichttechnischen Konzepten mit Tageslicht.
| FVLR: Lichtkuppeln + Lichtbänder: Mit Tageslicht Energie sparen

+ 26.04.2017
> BMUB Hendricks: Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen ist ein Erfolgsmodell. Bundesbauministerin Hendricks wirbt für eine Fortsetzung der Bündnisarbeit nach der Bundestagswahl. Mit über 375.000 Baugenehmigungen sind im vergangenen Jahr so viele Wohnungen genehmigt worden, wie seit 1999 nicht mehr. Nun müssen aus Genehmigungen Bauvorhaben werden. Wie der hohe Bedarf an bezahlbarem Wohnraum gedeckt werden kann, war Thema des Bündnisforums.
| BMUB: Erfolgreiches Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen

+ 30.03.2017
> Beuth-Verlag: Neue Auflage des Praxishandbuchs Heiztechnik erschienen. Dieses Buch enthält die für Planer, Bauherren, Installateure, Schornsteinfeger und Betreiber von Heizungs- und Abgasanlagen wichtigsten technischen Regeln für das Fachgebiet Heiztechnik im Originaltext (verkleinert auf A5). Der Inhalt spiegelt den neuesten Stand der Normung wider.
| Beuth-Verlag: Neuerscheinung Praxishandbuch Heiztechnik

+ 15.03.2017
> GebäudeEnergieGesetz GEG: Antworten auf die fünf häufigsten Fragen - Wer heute plant und baut muss die Energieeinsparverordnung (EnEV) sowie das Erneuerbare-Energien-WärmeGesetz (EEWärmeG) berücksichtigen. Ab 2018 könnten neue Regeln in gelten! Ein neues GebäudeEnergieGesetz – kurz: GEG – könnte die beiden noch parallel laufenden Regeln für Gebäude vereinfacht zusammenführen. Melita Tuschinski, Herausgeberin des Experten-Portals EnEV-online.de beantwortet die fünf häufigsten Fragen.
| GebäudeEnergieGesetz: Antworten auf die 5 häufigsten Fragen

+ 24.02.2017
> Beuth: Neue CD-ROM zur DIN V 18599 – Energetische Bewertung von Gebäuden – Ausgabe 2016. Sie enthält alle 11 Teile der Normenreihe aus dem Jahr 2016 sowie die Beiblätter 1 (2010-01) und 2 (2012-06) als Vornormen und das Beiblatt 3 als Vornorm-Entwurf. Der Teil 12 wird derzeit noch bearbeitet und allen Käufern der CD ebenso wie das Beiblatt 3 als Vornorm kostenlos zur Verfügung gestellt, sobald diese freigegeben sind. Die historischen Normen von 2011 sind ebenfalls enthalten.
| Beuth: DIN V 18599 – Energetische Bewertung von Gebäuden

+ 02.02.2017
> Beuth: Energie und Geld für Gebäude und Technik - Kommentar zu VDI 2067 (Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen - Grundlagen und Kostenberechnung).  Der Autor kommentiert die einzelnen Blätter der VDI-Richtlinienreihe und erläutert den zugrunde liegenden Denkansatz. Er weist nach, dass nur durch ein Vorgehen nach VDI 2067 eine energetisch und ökonomisch günstige Konzeption zu finden sei. Wichtig sei die ingenieurmäßige am Nutzen ausgerichtete Gestaltung des Gesamtprozesses.
| Beuth: Energie und Geld für Gebäude und Technik - VDI 2067 

+ 09.01.2017
> Saint-Gobain Weber auf der BAU 2017: weber.therm plus ultra: Ideal für Neubau in Spitzenlagen. Das System auf der Basis von Resol-Hartschaum verfügt über einen Wärmeleitwert von lediglich 0,021 W/mK. Aufgrund dieser hervorragenden Dämmleistung ermöglicht es einen besonders schlanken Aufbau. Das System zeichnet sich durch einen guten Brandschutz aus und kann ohne zusätzliche Brandriegel eingebaut werden.
| Saint-Gobain Weber auf der BAU 2017: weber.therm plus ultra

+ 02.12.2016
> Fraunhofer IRB Verlag: Neues Fachbuch zur Wohnhygiene und Wärmedämmung - »Wohnhygiene« und »Wärmedämmung« sind zwei Begriffe der Bauphysik, aber auch zwei maßgebliche Elemente unserer Wohnkultur. In diesem Buch werden ihre unterschiedlichen Entwicklungsabschnitte in den vergangenen eineinhalb Jahrhunderten aufgezeigt. Die geschichtliche Rückschau verdeutlicht, wie sehr diese Elemente den heutigen Wissensbereich »Bauphysik« geprägt haben.
|
Fraunhofer IRB Verlag: Wohnhygiene und Wärmedämmung

+ 09.11.2016
> AEROLINE® Doppelrohrsysteme erhalten DiBT-Zulassung
Die Doppelrohr-Dämmsysteme für Solarthermie-Anlagen aus der Reihe AEROLINE® haben nun vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung erhalten. Damit ist auch von offizieller Stelle bestätigt: Die AEROLINE®-Dämmsysteme erfüllen zu 100 Prozent die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV).
|
AEROLINE® Doppelrohrsysteme erhalten DiBT-Zulassungen

+ 14.10.2016
> IVPU: Mehr Wohnbehaglichkeit und bessere Raumluftqualität - Das Umweltsiegel pure life steht für Sicherheit bei der Planung mit emissionsarmen Dämmstoffen.  Dämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum (PU), die das Umweltzeichen pure life tragen, erfüllen sehr strenge stoffliche Kriterien und Emissionsanforderungen an die Innenraumluftqualität, sind gesundheitlich unbedenklich und für die Verwendung in Innenräumen uneingeschränkt geeignet.
|
IVPU: Mehr Wohnbehaglichkeit und bessere Raumluftqualität

+ 14.10.2016
> Saint-Gobain Weber: Vollmineralisches WDVS mit dem Blauen Engel. Neue Brandschutzanforderungen unterstützen mineralische Dämmung/ „Blauer Engel“ bietet Bauherren Orientierung bei der Entscheidung. Das vollmineralische Premium-WDVS weber.therm A 100 verfügt über die beste Baustoffklasse A1. Es bietet hervorragenden Wärme- und guten Schallschutz und ist hoch diffusionsoffen. Es wurde als erstes Wärmedämm-Verbundsystem mit dem bekannten Umweltsiegel „Blauer Engel“ ausgezeichnet.
|
Saint-Gobain Weber: Vollmineralisches WDVS mit Blauem Engel

+ 23.09.2016
> Saint-Gobain Weber: weber.therm style: WDVS-Oberflächen neu inszeniert. Neue Materialvielfalt auf gedämmten Fassaden / Innovatives Wärmedämm-Verbundsystem von Weber in 2016 mit zwei renommierten Designpreisen ausgezeichnet. Das Wärmedämm-Verbundsystem weber.therm style von Saint-Gobain Weber bietet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten der Fassadengestaltung. Auf dem Wärmedämm-Verbundsystem können unterschiedliche Materialien wie beispielsweise Glas, Naturstein, Corten-Stahl oder Sichtbeton als Oberfläche verklebt werden.
|
SG Weber: weber.therm style: WDVS-Oberflächen neu inszeniert

+ 23.09.2016
> Lunos: Nexxt - das Lüftungsgerät der Zukunft. Auch wenn Sie ihn nicht hören – der Nexxt ist da! Die neueste Innovation von LUNOS ist auf dem Markt: der Nexxt – laut Lunos das derzeit leiseste Gerät, das in seiner Klasse existiert. Der Nexxt kommt in Kindergärten, Schulen und Büros, Hotels und Arztpraxen zum Einsatz und natürlich auch klassisch in der Wohnung oder im Haus. In Gegenden oder Höhen, in mit außerordentliche Windlasten, ist der Nexxt genauso geeignet, wie in Gegenden, die besonders schallisoliert werden müssen.
|
Lunos: Nexxt - das Lüftungsgerät der Zukunft
| Lunos: Kostenfreie Praxishilfen zur Wohnungslüftung

+ 05.09.2016
> Linzmeier Bauelemente: Effiziente Dachbodendämmung - vier Dämmvarianten von Linzmeier. Bis zu 30 Prozent an Wärmeenergie können über ein ungedämmtes Dach und Dachboden verloren gehen. Deshalb schreibt die Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) unter bestimmten Bedingungen die nachträgliche Dämmung der obersten Geschossdecke über den beheizten Räumen vor. Der Hersteller Linzmeier Bauelemente bietet vier Dämmvarianten dafür an.
|
Linzmeier: Effiziente Dachbodendämmung - vier Dämmvarianten

+ 08.08.2016
> Fraunhofer IRB Verlag: Energieeinsparpotenzial sanierter Wohngebäude unter Berücksichtigung realer Nutzungsbedingungen - Ziel der Autoren ist es, die Faktoren einer energetischen Sanierung zu identifizieren und zu untersuchen, die das Energieverbrauchsverhalten der Bewohnerschaft bestimmen. So wurden Wirkungszusammenhänge zwischen verbauter Technik und Mensch beobachtet und ausgewertet.
|
Fraunhofer IRB Verlag: Energieeinsparpotenzial sanierter Wohngebäude unter Berücksichtigung realer Nutzungsbedingungen

+ 15.07.2016
> IVPU: Die Wand unter Putz - PU-Dämmstoffe im WDVS. Produktqualität, Verlässlichkeit der Produkteigenschaften und das Zusammenwirken der Systemkomponenten spielen bei einem Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) die entscheidende Rolle. Hochleistungsdämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum (PU) werden in der Fassadendämmung immer häufiger eingesetzt: Bei  hoher Dämmleistung ermöglichen sie schlanke Aufbauten, sie sind dauerhaft und haben gute brandschutztechnische Eigenschaften.
|
IVPU: Die Wand unter Putz - PU-Dämmstoffe im WDVS

+ 05.07.2016
> Fraunhofer IRB Verlag: Energetischer Stadtumbau - Energieleitplanung und Wärmenetze für neue Nachbarschaften in Ludwigsburg Grünbühl-Sonnenberg. Die vorliegende Publikation beschreibt die energetische, sozioökonomische und städtebauliche Ausgangslage und die wichtigsten Bausteine und Maßnahmen, die im Rahmen des Projekts bis 2013 erarbeitet und konzeptioniert wurden.
|
Fraunhofer IRB Verlag: Energetischer Stadtumbau

+ 15.06.2016
> Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien: Für Jedermann: EnEV und EEWärmeG klar und deutlich erklärt. Neue Publikation erläutert als Druckwerk oder E-Book die Regeltexte der Energieeinsparverordnung und des Erneuerbaren-Energien-Wärmegesetzes. Bis zum 11. Juli 2016 ist das E-Book zum Sonderpreis bestellbar.
|
M. Tuschinski: EnEV und EEWärmeG klar und deutlich erklärt

+ 03.06.2016
> Saint-Gobain Weber: Neubau: Innovativer Ziegelleichtputz bringt Schall- und Wärmeschutz ins Gleichgewicht - weber.dur 142 HLZ, ein neuer Leichtputz des Herstellers Saint-Gobain Weber, speziell für hoch wärmedämmendes einschaliges Ziegelmauerwerk verfügt über eine sehr niedrige Wärmeleitfähigkeit (λ) von lediglich 0,05 Watt pro Meter Kelvin (W/mK) und unterstützt die Dämmleistung der Außenwand.
|
Saint-Gobain Weber: Innovativer Ziegeleichtputz

+ 31.05.2016
> Wienerberger mit neuer Website: Mit wenigen Klicks zum Ziel - Ob Berechnungsprogramme, technische Produktunterlagen oder zuständige Bauberater gesucht werden: Über www.wienerberger.de finden Architekten, Planer, Verarbeiter sowie der Handel noch gezielter genau die Infos die sie brauchen. Die Website von Wienerberger hat ein neues Gesicht und ist technisch optimiert. Ob im Büro am PC oder unterwegs auf dem Smartphone – die neue Website passt sich durch das responsive Design automatisch an unterschiedliche Bildschirmgrößen an.
|
Wienerberger mit neuer Website: Mit wenigen Klicks zum Ziel

+ 31.05.2016
> Fraunhofer IRB: Performance von Gebäuden - Das Fachbuch erläutert die Grundlagen und Methoden einer fundierten Messung und Bewertung der Gebäudeperformance. Erkenntnisse aus vielen Forschungs- und Demonstrationsprojekten verdeutlichen das Performance-Konzept und in Praxisbeispielen werden Kennwerte und Orientierungsgrößen für die Planung und den Gebäudebetrieb anschaulich dargestellt.
|
Fraunhofer IRB: Performance von Gebäuden

+ 27.04.2016
> euz: 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren: Energieeffizientes Bauen auf neue Stufe heben. Am 4. und 5. November 2016 findet im Hannover Congress Centrum (HCC) die
8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren statt. Das Branchentreffen führt Energieberater, Architekten, Bauingenieure, Planer und Handwerker zusammen und rückt aktuelle Konzepte und Projekte, aber auch Trends und Perspektiven in den Fokus. Die begleitende Fachausstellung bietet Ausstellern eine gute Gelegenheit, um den Tagungsteilnehmern Produkte, Werkstoffe, technische Systeme oder Verfahren zu demonstrieren.
|
euz: 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren 2016

+ 21.04.2016
> Saint-Gobain Weber: Strengere EnEV-Anforderungen: Hochleistungs-Ziegelleichtputz als Problemlöser - Die aktuelle Energieeinsparverordnung (EnEV) hebt seit 1. Januar 2016 den energetischen Standard für Neubauten an. Mit dem Leichtunterputz weber.dur 142 HLZ bietet Saint-Gobain Weber Bauherren und Planern eine einfache, effiziente Lösung. Der neue Unterputz hat eine extrem niedrige Wärmeleitfähigkeit (λ) von nur 0,05 Watt pro Meter und Kelvin (W/mK). Er wurde speziell für hoch wärmedämmendes einschaliges Ziegelmauerwerk entwickelt.
|
Saint-Gobain Weber: Neuer Hochleistungs-Ziegelleichtputz

+ 22.04.2016
> sto: Fallbeispiel: Sanierung in Salzgitter - Sanieren, um zu vermieten. In Salzgitter (Niedersachsen) hat jetzt die dortige kommunale Wohnungsgesellschaft mehrere Straßenzüge energetisch optimiert, um weiterhin attraktive Wohnungen anbieten zu können. Mit Erfolg: Die Gebäude aus den 1950er/1960er Jahren sind nicht nur energetisch auf aktuellem Stand, sie sehen auch wieder schön aus und sind gut vermietet.
|
sto: Fallbeispiel in Salzgitter - Sanieren, um zu vermieten

+ 12.04.2016
> Lunos: Neue Energieeffizienzklassen bei Lunos - Seit dem 1. Januar 2016 werden in der EU die Richtlinie 2009/125/EG (Gestaltung energierelevanter Produkte), die dazugehörende Verordnung (EU) Nr. 1253/2014 und die ergänzende, delegierte Verordnung (EU) 1254/2014 umgesetzt. Der Berlin Lüftungshersteller Lunos nahm bislang bei einigen Geräten, bedingt durch die Unsicherheit der zu berechnenden Werte, immer die schlechtere Energieeffizienzklasse an. Jetzt veröffentlicht Lunos die neuen, tatsächlichen Effizienzklassen.
|
Lunos: Neue Energieeffizienzklassen für Lunos-Lüftungsgeräte

+ 08.04.2016
> Fraunhofer IRB Verlag: Praxisorientierte Unternehmensführung für Ingenieure und Architekten. Vielen kleineren und mittleren Ingenieur- und Planungsbüros fehlt es an einer betriebswirtschaftlichen Betrachtungsweise von unternehmensinternen Problemstellungen. Hierfür stellt das neue Buch entsprechenden Werkzeuge in Form von praxisorientierten Handlungsempfehlungen bereit, um eine erfolgreiche Umsetzung verschiedenster Lösungsansätze zu sichern.
|
IRB: Unternehmensführung für Ingenieure und Architekten

+ 31.03.2016
> Lunos: Der neue e²neo mit Wärmerückgewinnung - Noch leiser und noch effizienter. Der Berliner Hersteller Lunos hat seinen bewährten Lüfter e² revolutioniert: Der e²neo arbeitet nach Angaben des Herstellers schon ab einem Flüsterbetrieb von 5 Kubikmeter pro Stunde (m³/h), der neu entwickelte Motor lässt sich noch feiner regeln und arbeitet dadurch noch effizienter.
|
Lunos: Der neue Lüfter e²neo mit Wärmerückgewinnung

+ 18.03.2016
> ait-deutschland: EnEV ab 2016: Einfach Energie sparen – Entwicklung läuft auf Wärmepumpe. Mit einer Wärmepumpe ist es für Bauherren einfach, der EnEV und den KfW-Förderrichtlinien gerecht zu werden. Dies umso mehr, wenn sie mit selbst erzeugtem Solarstrom betrieben und ein thermisches oder elektrisches Speichersystem genutzt wird. Die modernen und einfachen Wärmepumpen-Systeme von NOVELAN unterstützen solche Kombinationen.
|
ait-deutschland: EnEV ab 2016: Einfach Energie sparen – Entwicklung läuft auf Wärmepumpe

 

+ 14.03.2016
> IVH: Der IVH zur EnEV-Novelle pro Dämmung - Der Industrieverband Hartschaum (IVH) begrüßt die Energieeinsparverordnung (EnEV) und setzt sich für die Einhaltung der darin enthaltenen Ziele ein, nicht jedoch für die Absenkung der energetischen Standards für Gebäude im sozialen Wohnraum bis Ende des Jahrzehnts.
|
IVH-Presseinfo: Der IVH zur EnEV-Novelle pro Dämmung

 

+ 11.03.2016
> sto: Attraktive Y-nvestition - Y-Hochhäuser in Geislingen an der Steige. Die Fassaden erfuhren eine optische Aufwertung und die Heizkosten sanken um ein gutes Drittel. Das Konzept zur Sanierung der drei Hochhäuser von "Energieschleudern zu KfW-Effizienzhäusern" setzte auf den Wärmeschutz der Außenwände: neue Fenster, isolierte Rollläden und eine 16 Zentimeter dicke Dämmung tragen dazu bei, dass die Heizkosten erheblich sinken.
|
sto-Presseinfo: Attraktive Y-nvestition - erfolgreiche Sanierung

 

+ 02.03.2016
> Lunos: Der neue Silvento ec - leiser, effizienter und in neuem Design. Lunos ist seit 1. Januar 2016 mit einer neuen Generation des Ablüfters Silvento auf dem Markt. Beim neuen Silvento ec konnte dank neuer ec-Technik die Leistungsaufnahme erheblich reduziert werden. Der Silvento ec ist zudem leiser als seine Vorgänger, da er wesentlich effizienter arbeitet und mit geringeren Volumen-Strömen betrieben werden kann.
|
Lunos: Der neue Silvento ec - leiser, effizienter, neues Design

 

+ 19.02.2016
> Wienerberger: Anerkannte Weiterbildung -Wienerberger Mauerwerkstage on Tour. Erfolgreicher Auftakt in Norddeutschland: Rund 600 Architekten, Planer und Statiker nahmen an der renommierten Fortbildungsveranstaltung in Hamburg (11.02.) und Hannover (16.02.) teil. Wer von der anerkannten Weiterbildung noch profitieren möchte: Für die Termine in sechs weiteren Städten Deutschlands im Februar und März sind noch Plätze frei.
|
Presseinfo: Wienerberger Mauerwerkstage on Tour
|
Anmeldung über www.wienerberger.de/mauerwerkstage

 

+ 28.01.2016
> Tuschinski: Erhöhter Energie-Standard für Neubauten ab 2016: Antworten auf die fünf häufigsten Fragen. Ist unser Bauprojekt betroffen? Was ändert sich für unseren geplanten Neubau? Wo finden wir die Dokumente dazu? Melita Tuschinski, Freie Architektin in Stuttgart und Herausgeberin des Experten-Portals EnEV-online.de antwortet auf die fünf häufigsten Fragen zu den neuen Anforderungen.
| Presseinfo: FAQ erhöhter Energie-Standard ab 2016 (Text, doc)
| Presseinfo: FAQ erhöhter Energie-Standard ab 2016  (Text, pdf)
| Download Broschüren zur EnEV- und EEWärmeG Praxis (pdf)

 

+ 25.11.2015
> IVPU: Steildächer heute: nicht dicker sondern besser gedämmt. Ab 1. Januar 2016 fordert die EnEV einen besserer Wärmeschutz-Standard für Neubauten. Tobias Schellenberger, Geschäftsführer IVPU - Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e. V. erläutert in seinem Beitrag wie ein Steildach funktioniert, welche Anforderungen es heute erfüllen muss und zeigt als Praxisbeispiels eine PU-Steildachlösung, nach EnEV ab 2016.
|
IVPU: Steildächer heute: nicht dicker sondern besser gedämmt

 

+ 25.11.2015
> EControl-Glas: Wenn Industrie 4.0 in der Gebäudehülle beginnt - Dimmbares Glas ECONTROL für das Gebäude der Zukunft. Mit dem neuen AutomationCenter startet die FESTO AG & Co. KG (Esslingen) in eine neue Ära. In der Fassade tragen zirka 1.000 Quadratmeter dimmbares Glas der Firma EControl-Glas (Plauen) ihren Teil zur Gebäudehülle der Zukunft bei. Verbaut in 441 Parallelausstellfenstern, ermöglicht das Glas einen allzeit freien Blick nach draußen, während bei der herkömmlichen Sonnenschutzverglasung gerade bei schönstem Wetter der innere Blendschutz die Sicht beeinträchtigt.
|
EControl-Glas: Dimmbares Glas für das Gebäude der Zukunft

 

+ 16.11.2015
> AGC Interpane: Schöner lernen in Belfast - Hochschulsanierung der University of Ulster. Die moderne Glasfassade des Blocks B realisierten die Fassadenbauer von McLaughlin and Harvey mit rund 2.000 Quadratmetern komplexer Glasaufbauten von AGC Interpane aus Lauenförde und Plattling.
|
AGC Interpane: Hochschulsanierung der University of Ulster

 

+ 09.11.2015
> Wienerberger startet mit Kompetenzteam für
Großprojekte. Oliver Rühr leitet das neu aufgestellte Wienerberger Projekt Management (WPM) für Großprojekte: Es sind erfolgreiche Projektentwickler, Planer und Ingenieure. Sie wollen Partner sein für Investoren, Wohnbau-Gesellschaften, Architekten, Planer sowie Entscheidungsträger.
|
Wienerberger startet mit Kompetenzteam für Großprojekte

 

+ 09.11.2015
> IVPU: Flachdachsanierung - Zuerst eine sorgfältige Analyse, dann die passende Lösung. Die Analyse umfasst meistens die Dachgeometrie, Anschlusshöhen und die Möglichkeiten der Dachentwässerung. Wie eine Analyse aussehen kann und welche Sanierungslösung anschließend gefunden wurde, zeigt eines beispielhafte Flachdachsanierung bei Stuttgart.
|
IVPU: Flachdachsanierung - Zuerst Analyse, dann die Lösung

 

+ 09.11.2015
> Wellhöfer: EnEV, KfW und Bodentreppen: Was ist zu beachten? Seit Mai 2014 ist die neue EnEV 2014 in Kraft. Decken im Bestand, welche nicht den Mindest-Wärmeschutz erfüllen, müssen bis spätestens bis Ende 2015 wie gefordert saniert werden. Die KfW fördert sowohl diese Baumaßnahmen als auch die Erneuerung mit wärmedämmenden Bodentreppen.
|
Wellhöfer: EnEV, KfW und Bodentreppen - Was ist zu beachten?

 

+ 30.10.2015
> DUH: Bauministerkonferenz setzt wichtiges Zeichen für den Klimaschutz. Energieeffizienz ist ein entscheidender Baustein, um Klimaschutzziele zu erreichen. Die Bauministerkonferenz hat heute beschlossen, die Standards der Energiesparverordnung (EnEV) ab 2016 planmäßig umzusetzen. Sie spricht sich damit gegen eine Beschlussvorlage aus, die das Aussetzen der EnEV um mehrere Jahre vorgeschlagen hat.
|
DUH: Bauministerkonferenz setzt Zeichen für den Klimaschutz

 

+ 30.10.2015
> Bauministerkonferenz: Bauminister einigen sich in Dresden auf Überprüfung von Standards. Ulbig: "Aktuelle Herausforderungen erfordern Umdenken in der Baupolitik" Bauen soll in Deutschland künftig schneller und kostengünstiger werden. Darauf haben sich die Bauminister/-innen und -senatoren/-innen der Länder und des Bundes auf der 127. Bauministerkonferenz (BMK) vom 29. bis 30. Oktober 2015 in Dresden geeinigt.
|
Bauminister einigen sich auf Überprüfung von Standards

 

+ 12.10.2015
> Bundesanzeiger Verlag: Heft 23 der AHO-Schriftenreihe „Wärmeschutz und Energiebilanzierung“ in überarbeiteten Auflage erschienen. Die neue Publikation berücksichtigt die aktuelle Fassung der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) sowie die geänderte Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI 2013). Die beschriebenen Leistungen entsprechen der täglichen Arbeit der Architekten und Ingenieure zum Wärmeschutz und der Energiebilanzierung von Gebäuden.
|
Bundesanzeiger: AHO-Heft 23 „Wärmeschutz und Energiebilanzierung“ in überarbeiteten Auflage erschienen

 

+ 04.09.2015
> IVPU: Neue Umwelt-Produktdeklarationen für PU-Dämmstoffe - Umwelt-Produktdeklarationen (EPD – Environmental Product Declaration) nach ISO 14025 und DIN EN 15804 liefern Informationen für die Ökobilanz eines Bauproduktes. Die neuen EPDs für Dämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum (PU) enthalten Aussagen zum Energie- und Ressourceneinsatz und Informationen, in welchem Ausmaß das Produkt zu Treibhauseffekt, Versauerung, Überdüngung, Zerstörung der Ozonschicht und Smogbildung beiträgt.
|
IVPU: Neue Umwelt-Produktdeklarationen für PU-Dämmstoffe

 

+ 03.09.2015
> Tuschinski: Energie-Standard für Neubauten steigt ab 2016: Betroffene Bauvorhaben und Ausnahmen. Auf dem Weg zum EU-weiten Niedrigstenergiegebäude fordert die geltende Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) ab 2016 noch effizientere Neubauten. "Fällt unser Bauprojekt unter diese Verschärfung?" "Dies ist zurzeit die häufigste Frage unserer Leser", berichtet Melita Tuschinski, Freie Architektin in Stuttgart und Herausgeberin des Portals EnEV-online.de.
|
EnEV-Verschärfung 2016: Betroffene Vorhaben und Ausnahmen

 

+ 01.09.2015
> ZDB: Verzicht auf Normen und Standards beim Wohnungsbau insgesamt notwendig, nicht nur beim Bau von Flüchtlingsunterkünften. Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer Zentralverband Deutsches Baugewerbe fordert, dass Übergangsregelungen nicht nur für Flüchtlingsunterkünfte, sondern auch für den gesamten Wohnungsbau gelten sollten.
|
ZDB: Verzicht auf Normen und Standards beim Wohnbau

 

+ 20.08.2015
> Rudolf Müller Verlag: 6. B+B DIALOG: Nachträgliche Wärmedämmung - am 1. Oktober 2015 in Berlin im Novotel am Tiergarten. Die Tagesveranstaltung präsentiert Planern, Energieberatern, Handwerkern, Sachverständigen und Investoren konkrete und geeignete Lösungen für die Gebäudehülle: Lösungen für die Dämmung von außen und innen, für die Fassadendämmung sowie effiziente Verfahren zur nachträglichen Dämmung der obersten Geschoss- und Kellerdecke. Diskussionsrunden nach allen Vorträgen ermöglichen einen intensiven Erfahrungsaustausch.
|
Presseinfo: 6. B+B DIALOG Nachträgliche Wärmedämmung
| Programm: 6. B+B DIALOG Nachträgliche Wärmedämmung

 

+ 17.07.2015
> Sto-Positionen zum Thema Wärmedämmung: Weißbuch Sto-Fassadendämmung: Als Reaktion auf die polarisierenden Berichte in den Medien hat das Unternehmen Sto das Weißbuch Sto-Fassadendämmung vorgelegt und das Thema fachlich-wissenschaftlich fundiert aufgearbeitet. Sto bietet das Buch kostenfrei als E-Book oder als Druckwerk zur Bestellung an.
|
Sto-Positionen zum Thema Wärmedämmung von Fassaden

 

+ 16.07.2015
>  Okalux feiert 50-jähriges Jubiläum: Isolierglaslösungen von Okalux ermöglichen seit einem halben Jahrhundert innovative, zukunftsfähige Gebäudehüllen. Okalux lotet seit 50 Jahren die Möglichkeiten aus, die das Material bietet. Heute gehört der Isolierglashersteller zu den international führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Tageslichtnutzung.
|
Okalux 50-jähriges Jubiläum: Die Welt der Gläser neu denken

 

+ 29.04.2015
>  Okalux: Transparente Forschung - Okawood Funktionsgläser von Okalux unterstützen optimale Arbeitsatmosphäre im Doherty Institute for Infection and Immunity in Melbourne. Ebenso zukunftsweisend wie die Nutzung ist die Architektur von Grimshaw und dem im Laborbereich spezialisierten Büro Billard Leece Partnership. Erstmalig in Australien kamen im Doherty umfangreich Okawood Funktionsgläser von Okalux zum Einsatz.
|
Okalux: Transparente Forschung - Okawood Funktionsgläser

 

+ 28.04.2015
>  Sto: Fassaden – gedämmt und dreidimensional - Die Münchener Architekten Faraneh Farnoudi und Andreas Hild untersuchten in einem Forschungsprojekt Gestaltungsmöglichkeiten mit Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) – und damit die Chance, jedem Gebäude seine eigene Note zu verleihen. Dafür entwickelte Sto plastische Elemente – Körper, Leisten und Tafeln.
|
Sto: Fassaden – gedämmt und dreidimensional

 

+ 26.02.2015
>  Sto: Großer Effekt in der Kleinen Rittergasse - Wie ein Ersatzbau harmonisch in den (alten) Bestand eingefügt werden kann, Eigenständigkeit und Modernität ebenso zeigt wie Respekt vor dem Traditionellen und so Bauherr und Denkmalschützer gleichermaßen beeindruckt, ist jetzt in Frankfurt zu sehen. Hinzu kommt der hochwertige Wärmeschutz der Gebäudehülle, der die gesetzlichen Vorgaben klar unterschreitet. So zeigt das Gebäude, dass die EnEV (bzw. allgemein energetische Vorgaben für das Bauen) keineswegs die architektonische Qualität einschränken. 
|
Sto: Großer Effekt in der Kleinen Rittergasse

 

+ 12.01.2015
>  Lunos: fgo - der neue Fensterlüfter - erstmalig auf der BAU 2015 in München - Das Fenster nimmt den neuen Lüfter im Rahmen auf - als Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung. Bis auf eine sehr geringe Vergrößerung der Fensteraussparung benötigt ein fgo Lüfter kaum Platz. Bis zu 96,9 Prozent ereicht der Wärmerückgewinnungsgrad maximal. Lunos zeigt den neuen Fensterlüfter auf der BAU 2015, in Halle B2, Stand 536.
|
Lunos: Der neue Fensterlüfter fgo erstmals auf der BAU 2015
| Lunos: Praxishilfen zur Wohnungslüftungs-Planung

zum Anfang der Seite
 

 
 
  MEDIEN-SERVICE      INFO FINDEN NACH:  THEMEN  |  HERAUSGEBER  |  DATUM        SERVICE:  MEDIEN-CLUB
 
  Aktueller Stand: 20.06.2017 | Sollte ein Link nicht die angezeigte Seite öffnen,
bitte teilen Sie es uns kurz mit: Kontakt zur Redaktion. Recht vielen Dank!

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Texte und Bilder der hier veröffentlichten Presse-, bzw. Medien- und Fachinformationen allein in der Verantwortung der jeweiligen Herausgebers sind. Desgleichen sind die Texte und Bilder der hier veröffentlichten Autorenbeiträge allein in der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Wir machen uns die Inhalte der Presse-, Medien- und Fachinformationen sowie Autorenbeiträgen in keinster Weise zu Eigen. Wenn Sie Fragen zu den hier veröffentlichten Texten haben, bitte nehmen Sie Kontakt zu den jeweils angegebenen Ansprechpartnern oder Autoren auf. Danke für Ihr Interesse!

   

.

| Home + Aktuell

| GEG 2018  | EnEV 2014/2016  | EEWärmeG 2011  | Wissen + Praxis | Dienstleister | Service + Dialog |

.


 


© 1999-2017 |
Impressum + Datenschutz | Kontakt |
Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien
Melita Tuschinski, Dipl.-Ing. UT Austin, Freie Architektin, Stuttgart